Kloster Schiermonnikoog

Die deutsche Version der gesamten Website finden Sie auf dieser Seite (runterscrollen).

Wir sind Mönche.

Wir wohnen auf Schiermonnikoog um mit Gott in Einfachheit zu leben.

In 2019 hoffen wir hier auf der Insel ein kleines Kloster zu eröffnen.

Tritt näher um mehr zu erfahren und dich inspirieren zu lassen!

Bruder Alberic, Abt

 

Unser neues Kloster steht uns zur Verfügung ab dem 15. Januar. Jetzt brauchen wir Zeit um unser neues Haus besser kennenzulernen, einzurichten und zu bewohnen. Die Kapelle wird, sobald das möglich ist, für Besucher geöffnet sein. Ab dem 15. September hoffen wir auch im Gästehaus Gäste empfangen zu können, und zu beginnen mit dem Empfang von Besuchern.

Rijsbergen, unser neues Kloster

Ein Leben mit Gott

Mönch sein ist unsere konkrete Art um unser ganzes Leben lang Christus nachzufolgen. In Christus gibt es nichts das uns von Gott trennen könnte. Unser Lebensrhythmus ist so eingestellt, dass wir in Christus offen und mit Gott verbunden leben können, bis in die tiefste Tiefe. Tagein, tagaus, nachts und tagsüber, bis ins Alltägliche. Dies ist die verborgene Innenseite von unserem Leben, zu der die Stille und die Einfachheit der Insel makellos passen.

Ein Wochentag

 

Übersicht eines normalen Wochentages.

Metten, Lauden, Terts, Sext, None, Vesper und Kompleten sind die Namen unserer sieben täglichen Gebetsdiensten.

Metten (04.15- ± 4.45), danach

mehr als zwei Stunden stille Zeit für persönliche Lesung und Gebet; Frühstück

Lauden und Eucharistie (7.15 – ± 8.00)

Danach beginnt der Tag, z. B mit einem Kapittel, dem Aufräumen des Zimmers, einem Spaziergang, Studium, Unterricht

Terts (09.45 – 9.55)

Zwei Stunden Arbeit

Sext (12.15 – 12.30)

Mahlzeit und ca. anderthalb Stunden stille Zeit

None (14.20 – 14.30)

Zwei Stunden Arbeit

Vesper (17.30 – 18.15, incl. stilles Zusammensitzen)

Abendmahl und eine Stunde stille Zeit

Kompleten (19.30 – ± 19.50)

Die Nacht fängt an. Grosse Stille

Mönch werden?

 

Mönch wird man nicht, man ist es. Im tiefsten Innersten eines jeden Menschen liegt etwas von einem Mönch verborgen. Bis du erkennst, dass dies dein Weg ist, ein Weg, der genauso unvermeidlich ist, als Gott selbst. Wenn dein Weg dich zu unserem Kloster führt, kommst du hier erst auf Besuch, um einander kennenzulernen. Wir sind Römisch-Katholisch, du vielleicht nicht. Über diese Dinge können wir gerne sprechen, dazu sind dann vielleicht mehrere Treffen nötig.

 

Wenn im Laufe der Zeit beiderseits die Überzeugung wächst, dass eine weitere Orientation sinnvoll ist, kannst du ab und zu kommen um in unserer Mönchsgemeinschaft mit zu leben. So beginnst du langsamerhand an einem Weg der führt vom Aspiranten zum Novizen und schließlich zum profesten Mönch. Doch lass uns nicht zu weit vorausschauen.

 

 

 

Erst mal gibt es dieses: Die Entdeckung, dass Mönch sein dein Weg ist, dass unser Leben dich anzieht. Dass du nichts lieber willst, als dein ganzes Leben an Gott zu weihen. Du gibst dir Rechenschaft, dass, wenn du hier kommst, du kommst um zu sterben, in spiritueller und körperlicher Hinsicht. Für diesen Augenblick ist dies ein herausfordernder Gedanke. Langsamerhand kannst du später, auch bei uns im Haus, weiter entdecken ob dieses Leben echt etwas für dich ist.

Entwicklungen, Neuigkeiten und Hintergründe

Wir sind umgezogen nach Schiermonnikoog. Genau wie bei einer langen Pilgerschaft fällt auch bei uns stets mehr ab und bleibt nur noch das Wesentliche übrig. Dies ist die echte Neuigkeit, die Entwicklung die uns am Herzen liegt. Wie durch ein Sieb gesiebt zu werden, bis nur das Mönch-sein übrig bleibt.

Inzwischen ist es nicht unwichtig was an der Außenseite passiert. Auf dieser Seite probieren wir darüber zu berichten. Vorläufig ist die wichtigste Nachricht, dass uns die heutige Herberge Reisbergen ab dem 15. Januar zur Verfügung steht als unser neues Kloster.

Kontaktinformationen

Postadresse
Klooster Schiermonnikoog
Knuppeldam 2
9166 NZ  Schiermonnikoog

Telephon
0031 519 25 24 05

Mail
kloosterschiermonnikoog@gmail.com

Website
www.kloosterschiermonnikoog.nl

 

Gäste

Auf der Insel haben wir vorläufig kein Gästehaus. Auf der Insel gibt es aber reichlich Möglichkeiten für einen Aufenthalt.

Nach der Eröffnung unseres neuen Klosters am 15. September 2019, hoffen wir wieder Gäste in unserem eigenen Gästehaus empfangen zu können.

Zisterziensergruppe Sion

Die Zisterziensergruppe Sion besteht aus einem paar Dutzenden Menschen, die durch unsere Spiritualität angesprochen und inspiriert werden. Sie sind mit uns durch Gebet und Tradition verbunden, leben aber ‚in der Welt‘, haben Berufe, Beziehungen, Kinder.

 

Seit 2003 kommen sie monatlich zusammen in unserer früheren Abtei in Diepenveen, dem heutigen Kloster Neues Sion. Seit wir auf Schiermonnikoog wohnen sehen wir uns weniger oft, aber unsere Verbundenheit bleibt unverändert.

Solltest du Interesse haben für eine eventuelle Mitgliedschaft, oder neugierig sein auf der Gruppe, kannst du mailen mit Verwaltungsmitglied Maria van Mierlo (info@mariavanmierlo.nl).

Die Gruppe hat auch eine Broschüre, die du hier downloaden kannst.

Geben für das Kloster

Die warme und tiefe Verbundenheit mit unserem Kloster spricht aus vielen großen und kleinen Gebärden. Hierüber freuen wir uns, da unsere Initiative geboren ist aus derselben warmen und tiefen Verbundenheit.  Wir wollen dem Klosterleben eine Zukunft schenken, eine reelle Zukunft wem Mönch werden will. Unser Beweggrund hierfür ist allererst dem Glück um Gott einen Platz zu bieten in unserer Selbstgabe als Christ. Wir wollen durch unsere Lebensweise als Mönch so authentisch möglich anwesend sein, aus einer warmen en tiefen Verbundenheit mit Menschen, in der Hoffnung, dass sich in ihnen etwas öffnet nach Gott, und dass sie dadurch – auch ohne Mönch zu werden – in ihrem Leben außerhalb des Klosters ihren eigenen Weg finden und vertiefen.

Es gibt auch Menschen die etwas tun wollen. Geld geben. Wir fragen nicht darum, wir hoffen nur, dass es mit unserem Kloster gut gehen wird. Wir finden es eine schöne Idee, dass Menschen, die sich mit uns verbunden fühlen, etwas Konkretes beitragen wollen. Auf dieser Art und Weise wird unser Kloster zu einer Übersetzung (lastig vertalen) der Menschen rundum uns. Unsere Bankrechnung ist IBAN NL98 INGB 0000 821204 en BIC INGBNL2A und steht auf unserem alten Namen: Abdij Sion. Wir haben das ANBI Prädikat, wodurch Spenden an uns in den Niederlanden steuerlich absetzbar sind. Sollten bei einer Spende Fragen oder Probleme auftreten, kann unser Ökonom, Bruder Jelke, vielleicht helfen. Seine Mailadresse ist br.jelke@outlook.com.

Diensten

Ab dem 28. September 2018 bieten wir keine Gebetsdienste mehr an in der Egbertkapelle.

Das Haus in dem wir jetzt zeitweilig wohnen ist zu klein um Besucher für unsere Gebetsdienste zu empfangen. Glücklicherweise konnten wir in der Vergangenheit die Egbertkapelle für einige Gebetsdienste gastfreundlich benutzen. Wir freuen uns, dass wir auf die Art und Weise, seit dem 1. Mei 2016, drei bis vier Tage in der Woche die Vesper, Kompleten und stille Zeit anbieten konnten.

Im Anlauf zu unserem neuen Kloster haben wir unsere Gebetsdienste in der Egbertkapelle stillgesetzt. Wir hoffen Sie in unseren Diensten, nach der Eröffnung unseres neuen Klosters im Haus Rijsbergen, in der ersten Hälfte von 2019, wieder willkommen zu heißen.

Jemand schrieb uns: “Herzlichen Dank, dass wir teilnehmen durften an den Abenddiensten. Wir hoffen und wünschen, dass eure schöne Mission und Berufung auch auf dem neuen Platz zur vollen Blüte kommen mag, zur Freude von Vielen.“ Eine solche herzliche Verbundenheit haben wir von Vielen erfahren, die unsere Dienste besucht haben. Dafür sind wir sehr dankbar.